Stiftungsplattform F20

 

„Ich bin der festen Überzeugung, dass Stiftungen im Klima- und SDG-Bereich viel intensiver zusammenarbeiten sollten, um die Wirkung Ihres Engagements zu verstärken. Mit der Stiftungsplattform F20 haben wir die Möglichkeit, als Stiftungen bei „einer Transformation, die niemanden zurücklässt“ im Kontext der jährlich stattfindenden G20 Gipfel, Verantwortung zu übernehmen, für ein länderübergreifendes gemeinsames Handeln einzutreten und zukunftsorientierte Dialoge anzustoßen. Wir suchen gemeinsam nach Wegen, um ermutigende und nachhaltige Transformationsprozesse einzuleiten.“

Die Stiftung Zukunftsfähigkeit als Mitinitiatorin der Stiftungsplattform F20

Die Stiftung Zukunftsfähigkeit hat anlässlich der deutschen G20 Präsidentschaft 2017 gemeinsam mit einer Gruppe von deutschen Stiftungen die internationale Stiftungsplattform ‚Foundations 20‘ (F20) initiiert. Das Ziel der Plattform ist, Stiftungen zu ermutigen, durch ihre operative Arbeit, ihre Förderungstätigkeit und ihre Anlageaktivitäten sowie neue transformative Kooperationen die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens und der 2030 Agenda mit den globalen Entwicklungszielen (SDG) voranzutreiben.

Bei „einer Transformation, die niemanden zurücklässt“ will sich die Plattform mit der Schwerpunktsetzung Dekarbonisierung bis Mitte dieses Jahrhunderts, dem Stärken der Erneuerbaren Energien und der Wertschätzung der Zivilgesellschaft zu Wort melden. Dabei will die Plattform rund um die jährlich stattfindenden G20-Gipfel verdeutlichen, was Stiftungen selbst dazu als Teil der Lösung beitragen können. Und  sie will  aufzeigen, wo  gute Beispiele des Gelingens in den G20-Ländern existieren.

Der Stiftungsplattform gehören mittlerweile mehr als 60 internationale Stiftungen an. Die Kerngruppe von F20 sind die chinesische Stiftung SEE, die südamerikanische Fundacion Avina, die King Khalid Foundation aus Saudi-Arabien, die indische Shakti Foundation, der Rockefeller Brothers Fund aus Washington, the Renewable Energy Institute, the BMW Foundation Herbert Quandt, die Umweltstiftung Michael Otto, die Stiftung Zukunftsfähigkeit, der World Future Council, die Stiftung 2°, die Stiftung Mercator und der  WWF. Die Stiftung Zukunftsfähigkeit stellt mit Klaus Milke den Chairman dieser Plattform.

Zur weiteren Information finden Sie hier das Mission Statement der Stiftungsplattform F20 in englischer Fassung.

Introducing F20 Platform
Die F20 Stiftungsplattform stellt sich vor / an Introduction on the F20 Platform

Interview zu F20 und SDG

Klaus Milke im Interview zu F20 und SDG beim StiftungsIMPACT

Aktuelles / News

F20-Plattform Kurzdarstellung

Stiftungplattform zur deutschen G20-Präsidentschaft
STIFTUNGEN  BEZIEHEN  STELLUNG
2030 Agenda und Klimaschutz  – Eine Transformation, die niemanden zurücklässt

Im  Juli 2017 fand in Deutschland der Gipfel der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) statt. Zu diesem Anlass verständigten sich deutsche und internationale Stiftungen darauf, den politischen Diskurs im Umfeld der G20 Gipfel und der internationalen Klimaverhandlungen mit konkreten Handlungsbeispielen und Vorschlägen mitzugestalten. Mit den Beschlüssen der Vereinten Nationen von 2015 zur 2030 Agenda und den darin enthaltenen Sustainable Development Goals (SDGs) sowie zum Klimavertrag von Paris ist der Rahmen für künftiges politisches Handeln gesetzt.

Über 60 Stiftungen aus den G20 Staaten treten seither als Teil der Lösungen für ein gemeinsames, länder-übergreifendes Handeln und kraftvolle Transformationsprozesse ein (siehe www.foundations-20.org). Sie wollen damit helfen, den Boden für weitsichtige Entscheidungen der G20-Mitgliedsregierungen zu bereiten. Ein offener Dialog soll weitere Akteure dafür gewinnen, nachhaltige Transformationsprozesse einzuleiten.

Steering-Group der F20-Stiftungsplattform

(Stand September 2020)

Partnerstiftungen der F20-Stiftungsplattform

(Stand September 2020)